Die Monotypie

Die Monotypie ist eine Technik, bei der der Künstler die Farben nicht direkt auf das Blatt aufträgt. Er malt oder zeichnet in der Regel auf eine Glasplatte, legt ein Blatt Papier darauf, presst es und hebt es ab. Das hört sich sehr leicht an, ist es aber aus dem Grunde nicht, weil es sehr rasch gehen muss. Die Malerei muss ja noch nass sein, damit sie vom Papier aufgenommen werden kann.
Jedes weitere Blatt muss wieder neu gezeichnet werden, das heißt, man kann nie zwei gleiche machen, jedes Blatt ist ein Original.

monotypie_img